Seite wählen

Sport und Gesundheit – Fakten, Vorteile & was du tun kannst

3. November 2022

Warum ist Sport wichtig?

Der Mensch ist zum Laufen geboren und nicht zum Sitzen. Die Wissenschaft sagt, dass wir uns um 2/3 weniger bewegen als noch vor 100 Jahren. Das ist eine fatale Entwicklung. Dabei könnten wir uns mit mehr Bewegung so viel Gutes tun: Wir wären weniger müde, fühlten uns insgesamt gesünder und hätten viel bessere Laune.

Alles Wichtige zu dem Thema Sport und Gesundheit und was Sport sonst noch für dich und deine Gesundheit tun kann, erfährst du in diesem Beitrag.

frau-in-enspannter-yoga-pose-in-der-natur

Sport und Bewegung – damals wie heute wichtig

Als unsere Vorfahren noch in Höhlen gelebt haben und sich den Gesetzen der Natur stellen mussten, war es das Normalste der Welt, bis zu 15 Kilometer am Tag zu laufen. Sie gingen zur Jagd, flohen vor Gefahren und zogen an verschiedenste Orte. Ein trainierter und beweglicher Körper war sozusagen überlebenswichtig.

Nun wirst du vielleicht sagen: „Ok, ich lebe aber nicht mehr in Höhlen, ich muss nicht mehr nach gefährlichen Säbelzahntigern Ausschau halten und auch sonst ist alles einen Katzensprung entfernt: der Supermarkt, die Straßenbahn oder das Auto.“ Da hättest du soweit völlig recht – wäre da nicht unser evolutionäres Erbe und die Tatsache, dass der menschliche Körper immer noch Bewegung braucht, um gesund zu bleiben.

Leider sieht heute der Alltag für die meisten so aus: Aufstehen, ein paar Meter gehen, Kaffee kochen, ein paar Meter gehen, duschen und Zähneputzen, ein paar Meter gehen, sich ins Auto setzen, ein paar Meter gehen, um am Schreibtisch für Stunden nahezu festzukleben. Wieder zu Hause, größtenteils müde und erschöpft, lädt das bequeme Sofa und die Lieblingsserie zum Weitersitzen ein. Dumm gelaufen. Oder besser gesagt, nur dumm. Denn gelaufen ist ja kaum jemand.

Bewegungsmangel – das Gesundheitsrisiko unserer Zeit

Wie viel bewegst du dich am Tag? Nutzt du vielleicht eine App, die deine Schritte zählt? Das kann interessant sein, um herauszufinden, ob Bewegungsmangel ein Thema für dich ist.

Aber sehen wir erst einmal, was unter diesem Begriff zu verstehen ist: Bewegungsmangel ist ein Zivilisationsphänomen, das chronische Defizite aufweist, die durch den Mangel an körperlichen Aktivitäten entstehen. Laut einer Definition der Weltgesundheitsorganisation liegt dann ein Bewegungsmangel vor, wenn ein Mensch sich weniger als 150 Minuten pro Woche körperlich betätigt. Das sind 2,5 Stunden. Diese Zeit solltest du dir mindestens nehmen, um dich körperlich und damit auch psychisch fit zu halten.

Alle, die jetzt gemütlich sitzen bleiben und die Warnungen der Wissenschaft ignorieren, könnten vielleicht durch diese aktuellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hellhörig werden und mehr für ihre Gesundheit tun: Laut dem „Global status report on physical activity 2022“ der WHO sind die Folgen von Bewegungsmangel verehrend: In den kommenden Jahren werden aufgrund von mangelnder Bewegung rund 500 Millionen Menschen unter Herzkrankheiten, Depressionen, Fettleibigkeit, Diabetes oder Demenz erkranken.

Bewegungsmangel in Deutschland

Der Bewegungsmangel in Deutschland ist WHO recht hoch. Besonders 44 % der Frauen und 40 % der Männer über 18 Jahre müssten sich mehr bewegen. Alarmierend sind die Zahlen bei Jugendlichen in Deutschland: 88 % der Mädchen und 80 % der Jungen bewegen sich zu wenig. Die Pandemie hat sicher auch dazu beigetragen, dass junge Menschen sich weniger bewegen.

Als einen Ansatz fordert die WHO die Länder auf, die Bewegungsfaulheit mit mehr Fahrradwegen zu bekämpfen. Wir finden, es sollte aber auch wichtig sein, die Wichtigkeit von Bewegung in den Schulen, in Familien, auf der Arbeit, aber auch in Senioreneinrichtungen verstärkt zu thematisieren. Sport ist für jedes Alter angesagt, auch für die Älteren unserer Gesellschaft.

Wir bei der karriereschmiede biete dazu die passende Ausbildung zum Physio-Fitnesstrainer im Seniorensport an!

Alte Dame mit junger Frau beim Training als Fitnesstrainer für Seniorensport Ausbildung der karriereschmiede Köln

Sport macht glücklich – Die Vorteile von Sport sprechen für sich

Der Körper ist ein sehr komplexes Konstrukt aus Muskeln, Knochen, Gelenken, Sehen, Bändern und Bandscheiben. Er hält uns zusammen, am liebsten macht er alles mit. Im gesunden Zustand sorgt er dafür, dass alle Funktion reibungslos miteinander harmonieren und wir uns gut fühlen. Damit das so bleibt, braucht der Körper Sport und Bewegung. Doch was macht Sport mit dem Körper? Die Muskeln werden durchblutet und mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Auch Herz und Kreislauf mögen die Bewegung: Die Atmung wird verbessert, das Herz wird gestärkt und kann mehr Sauerstoff im Kreislauf verteilen.

Wer regelmäßig trainiert, sieht zudem nicht nur jünger und vitaler aus, sondern beeinflusst gleichzeitig auch das Immun-, das Hormon- und das Nervensystemsystem positiv. Es werden mehr von den Glückshormonen, den sogenannten Endorphinen gebildet und für das Nervensystem im Gehirn werden neue Zellen produziert. Und es kommt noch besser: Sport erzeugt nachweislich ein natürliches Antidepressivum, ein Protein – das sogenannte „VGF nerve growth factor inducible protein“.

Große Studien zeigen zudem, dass Sport nachhaltig gegen Depressionen hilft. Im Vergleich zu anderen Therapieformen wurde nachgewiesen, dass der Nutzen körperlicher Bewegung sowohl bei Angststörungen als auch bei Depressionen etwa so groß ist wie eine psychotherapeutische Behandlung. Die Gründe für Sport sprechen also für sich!

Die Vorteile von Sport für unsere Gesundheit zusammengefasst:

  • Regelmäßige Bewegung: Mach mindestens 150 Minuten Sport pro Woche, um dich fit und gesund zu fühlen. Außerdem kannst du hierdurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und den Blutzuckerspiegel senken
  • Sport stärkt das Immunsystem: Viren und andere Krankheitserreger haben weniger Chancen, das Immunsystem zu schwächen
  • Hautdurchblutung fördern: Anstatt auf Anti-Aging-Produkte zu setzen, versuch es mit Bewegung: Bei einem strammen Spaziergang oder einer Joggingrunde, wird die Haut perfekt durchblutet. Eine Studie aus dem Jahr 2019 belegte außerdem, dass regelmäßiger Ausdauersport (3-mal 45 Minuten pro Woche) die Aktivität des Enzyms Telomerase erhöht, das die Schutzkappen der Chromosomen, die Telomere, verlängert und die Körperzellen dadurch wieder „verjüngt“
  • Sport zum Stressabbau: Sport und Bewegung helfen dir, dein Stress-Level im Griff zu halten. Zudem stärkst du deine innere Widerstandsfähigkeit, also deine Resilienz. Wenn du mehr zum Thema Resilienz erfahren möchtest, empfehlen wir dir den folgenden Beitrag: Resilienz stärken – alles, was du darüber wissen solltest
  • Sport gegen Depressionen: Wenn du dich psychisch erschöpft fühlst oder unter depressiven Verstimmungen leidest, werde sportlich und fühl, wie Sorgen und düstere Gedanken Platz machen, um mehr Leichtigkeit und Freude in dein Leben zu lassen
  • Abnehmen durch Sport: Die Verbindung von Gewichtsverlust und Sport darf hier natürlich nicht fehlen. Darüber wurde schon so viel geschrieben und berichtet. Es gibt unendlich viele lebende Beweise von Menschen, die Pfunde verloren und dafür viel mehr Lebensqualität gewonnen haben

    Richtige Sportart finden und dranbleiben

    Du bist jetzt überzeugt, voller Tatendrang und möchtest am liebsten gleich durchstarten? Sehr gut! Allerdings wäre es wichtig, wenn du dich vorher bei deinem Arzt blicken lässt. Wenn er dir nach einem kurzen Gesundheitscheck das Go gibt, kann’s losgehen.

    Wofür entscheidest du dich? Bist du Typ Mannschaftssport? Zieht es dich in die Natur zum Laufen? Geht’s ins Schwimmbad oder in den Fitnessclub? Nahezu alle Möglichkeiten stehen dir offen und du wirst sehen, dass sich bald die ersten Ergebnisse sehen und fühlen lassen können.

    Eine kleine Warnung: Es gibt da dieses gemeine Tierchen, den inneren Schweinehund. Er wird dir aller Wahrscheinlichkeit auch begegnen und versuchen, dich mit Ausreden von deiner neuen Gewohnheit abzubringen. Da hilft nur eins: Besiege ihn!

    Mit verbindlichen Sport-Terminen, die du in den Kalender schreibst. Mit Freunden, die du mit festen Sportverabredungen an deine Seite holst, mit Tricks, die du dir überlegst, zum Beispiel, die Laufschuhe morgens vor die Tür zu stellen und vor allem: Behalte dein Ziel im Auge. Du möchtest ein langes und gesundes Leben zu führen, dass Spaß macht und dir und deiner Seele guttut.

    Tipps für Spaß am Sport

    • Sport für Anfänger: Leider vermiesen es sich viele Sportanfänger:innen leider am Anfang selbst, weil sie zu schnell zu viel wollen. Daher unser Tipp: Geh es in Ruhe an! Wenn du Laufen möchtest, such nach Laufplänen für Anfänger. Das Internet ist voll von verschiedenen Trainingsplänen für Einsteiger. Frag Trainer:innen im Sportclub oder suche eine Mannschaft, in der sich deine Fitness ohne Druck entfalten kann. Ein weiteres Prinzip sollte lauten: Lieber länger und locker trainieren als kurz und kraftvoll.
    • Regeneration nach dem Sport: Lerne Regeneration zu schätzen. In dieser wichtigen Zeit nach dem Sport, können z.B. kleine muskuläre Reparaturarbeiten vorgenommen werden, und gleichzeitig schöpft dein Körper neue Kraft. Auf diese Weise kann die Leistungsfähigkeit merklich ansteigen.
    • Sport während Erkältung: Für den Fall, dass du dich krank fühlst, du dir zum Beispiel eine Grippe oder Erkältung eingefangen hast, ist Sport Tabu. Erst wenn du dich wieder fit fühlst, ist auch dein Körper wieder bereit für deinen Lieblingssport.
    • Ernährung bei Sport: Mit dem Sport wirst du automatisch mehr auf deine Gesundheit achten und dich daran freuen, wie sich dein Körper positiv verändert und wie Bewegung deine Laune hebt. Nicht verwunderlich, wenn sich ebenfalls deine Ernährung verändert. Was dein Körper jetzt braucht, sind gesunde Kohlenhydrate, viele Ballaststoffe und ausreichend Flüssigkeit. Vielleicht kennst du dich in der mediterranen Küche aus, sie wird häufig von Medizinern, Sportlern oder der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. empfohlen. Charakteristisch ist das abwechslungsreiche Gemüse, gesunde Fette, wie z.B. Olivenöl, Fisch, Nüsse, Kräuter und Meeresfrüchte.

    Sport und Spaß gehen Hand in Hand. Und wenn du Sport regelmäßig betreibst, wirst du in vielerlei Hinsicht belohnt. Aber wer weiß, vielleicht bist du bereits ein Bewegungsjunkie. Vielleicht noch nicht. Aber wenn dich dieser Artikel dazu inspiriert hat, jetzt sportlich durchzustarten, wäre das großartig! So oder so – wir wünschen dir alles Gute und dass du gesund bleibst.

    Wir bei der karriereschmiede-köln spezialisieren uns als Bildungsträger auf Coachings, Ausbildungen und Weiterbildungen im Gesundheitswesen und sind dein Ansprechpartner rund um die Aus- und Weiterbildung verschiedener Berufe in Gesundheitssektor.

    Bildquelle: Datei Nr.:  418326335 / stock.adobe.com

    Kontakt

    karriereschmiede-köln GmbH
    1. Widdersdorfer Str. 248
      50933 Köln
    2. 0221 888 45 85 10
    3. info@karriereschmiede-koeln.de